Mittwoch, 2. Mai 2018

Blouson.Jacke/leni pepunkt

Nach wie vor bin ich den Jacken, meinen third pieces, verfallen.
Zum heutigen MeMadeMittwoch zeige ich Euch die schnellere, genähte Variante (zum Vergleich: meine letzten, gestrickten): die Blousonjacke von leni pepunkt.   


Aufmerksam auf diesen Schnitt wurde ich bei meinem Besuch auf der h&h Köln, zugleich meinem Antrittsbesuch als Prym-Ambassador 2018.
Gefühlt jede Dritte trug diese Bousonjacke, Andrea/Anlukaa machte mich auf die Vorzüge aufmerksam: schmaler geschnitten als die MAneela, dünner da ungefüttert und durch den geringen Stoffverbrauch (1,3m zuzüglich Bündchen) lädt sie zum spielen mit bunten, verrückten Stoffen ein.


Dem Sweat "Pop Ikone" von Mies & Moos, gefunden bei Pepelinchen, konnte ich da nicht widerstehen...


Ein NoGo der Anleitung: auf Vlieseline wird komplett verzichtet.
Keine Ahnung, wie man Paspeltaschen, Reißverschluss & Co. auf dem dehnbaren Schnitt ohne dieses Hilfsmittel gescheit  nähen soll? Mir jedenfalls ist es (fast) nicht geglückt. In Gedanken habe ich es bei meiner ersten Jacke natürlich hinzugefügt, leider nur nicht in der Realität...
Durch das Weglassen der Vlieseline hätte ich mir die Vorderteile beinahe versaut, nur mit Mühe konnte ich sie retten (Tascheneingriff ca 1cm verlängert).


Wenn ich weiter meckern müsste (auf hohem Niveau;)): die Angaben, wie oft welches Schnittteil zugeschnitten werden muß, finden sich im Fließtext - eine Tabelle vorab wäre hilfreich gewesen. Ganz glücklich wäre ich mit diesen Angaben AUF den  einzelnen Schnittteilen. Immerhin ist die enthaltene Nahtzugabe dort vermerkt, kein lästiges Suchen im Text.


Ansonsten: purer Nähspaß. incl einer kleine Challenge: der Paspeltasche (gut beschrieben!), ansonsten schnell genäht - nicht viel mehr Arbeit als ein Sweatshirt. Handnähte durch den Beleg. Zudem bin ich begeistert von der Paßform.
Da wundert es nicht, dass es nicht nur bei einer Jacke geblieben ist ;))



Hier schimmert der hintere Beleg etwas hervor - die Jacke könnte für ganz Eilige auch ohne genäht werden. 


Frühlingsfrisch bunt begrüßt uns heute Sybille/ dasbürofürschöne Dinge zum MeMadeMittwoch.

 XO, Sandra

Schnitt: Blouson.Jacke/ leni pepunkt
Sweat: Pop Ikone/ Mies & Moos
            Wild Marley/ Swafing

Kommentare:

  1. Die erste ist ja der Hammer! Der Stoff.... Ahhh!!!
    Ja, im moment sehe ich ja überall die Mandela und ich bin kurz davor diese zu nähen... Aber ich habe ja schon so viele Blousons...
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Blousons, wobei mir der Stoff von Nummer 1 auch ein kleines bißchen besser gefällt, aber du musst dich ja nicht entscheiden und kannst sie abwechselnd tragen.
    Wundert mich, dass deine Töchter da noch nicht zugeschlagen haben, oder doch?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Susanne :*
      Meine Mädels haben mir diese Blousons tatsächlich überlassen: der Stoff ist Ihnen zu wild ;))
      LG, Sandra

      Löschen
  3. Hach sind die toll. Ich brauche ich auch einen Blouson. Hätte aber eigentlich genug Zeitschriften mit Blousonschnitten. Aber jetzt sieht man überall den von Leni Pepunkt? Ist er ein Must habe?
    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Carola!
      Wenn man das Bekleidungsbild auf der h&h anschaut: anscheinend tatsächlich ein must have ;)
      Aber die Passform ist auch wirklich klasse...
      Entscheide Du;)
      LG, Sandra

      Löschen
  4. Die erste ist echt der Hammer! Kombination Stoff und Schnitt perfekt. Und der Schnitt steht dir, was braucht Frau mehr? Vielleicht noch eine Jacke ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde beide Blousons super. Mit so einem Hingucker kann man ein schlichtes Outfit echt gut aufmöbeln; muss ich mir merken.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  6. Ähm, hast Du jetzt echt alles ohne Vlieseline genäht? Die hätte ich auch ganz automatisch dafür genommen. Wird das Ganze dann nicht "schlabberig"? Aber Deine Jacken sind alle wirklich großartig und haben mich daran erinnert, dass ich seit Monaten!!!! schone eine zugeschnitten da liegen habe. Das ist bei mir einmalig, weil ich immer alles erst wegnähe bevor das nächste Teil drankommt. Hm, das sollte mir zu denken geben.
    Ich geh dann mal zu meiner Nähmaschine ...
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank :*
      Joa, an Jacke No.1 (Popikone) ist kein Fitzelchen Vlieseline. Leider.
      Nach der Wäsche muß ich ganz schön bügeln :/
      Ich habs einfach vergessen und mich strikt an die Anleitung gehalten. Bei amerikanischen Schnitten funktioniert sowas immer...
      Jacke No. 2 hat an den kritischen Stellen überall Vlieseline und fällt sooo viel besser.
      LG, Sandra

      Löschen
  7. Äh Tschuldigung! Ich musste gleich den tollen Sweat mit Jimi drauf ordern! Der ist einfach zu genial!
    Den Schnitt hab ich ja auch schon gekauft. Nur noch nicht genäht. Die Anleitung hab ich schon mal überflogen und mich auch gewundert, wieso ohne Vlieseline gearbeitet wird!
    Danke für deine Tipps, die werde ich beim Nähen des Schnittes beherzigen.
    Und Deine Jacken find ich spitze !!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Christiane :*
      Bin gespannt auf Deine Version ;)
      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen
  8. Mir gefallen beide Jacken. Also Paspeltachen ohne Einlage, das würde ich mutig oder eher tollkühn bezeichnen...
    Für erfahrene Näherinnen wie dich zum Glück kein Problem.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche von den beiden Jacken mir besser gefällt... Ich finde sie beide toll, vielleicht die No. 2 ein bisschen schöner. Aber das muss nichts bedeuten, ist nur meine Geschmacksfindung...
    Und Du hast sooooo Recht! Darüber habe ich mich auch gewundert und mit den Paspeltaschen "gekämpft". Statt gleich zu verstärken, in der Theorie weiß ich das eigentlich auch. Na ja, immerhin hat es beim RV "Klick" gemacht.
    Ganz viel Spaß beim Ausführen!!!
    Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefallen beide genauso gut :).
    Du hast die Stoffe sehr sorgfältig ausgesucht, mit besonderem und tollem Muster. Sehr schön geworden !
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
  11. Beide Blousons gefallen mir ausgesprochen gut. Ich habe die auch für mich entdeckt, könnte auch mal wieder einen nähen ;) Blouson ist der neue Cardigan. LG Ina

    AntwortenLöschen
  12. Deine Liebe für diese Jacken kann ich gut verstehen! Sie stehen Dir sehr gut.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  13. Zwei feine Jacken, ein wirklich netter Schnitt, den ich auch schon umgesetzt habe. Allerdings bin ich nicht so der Jackenfan, weshalb es vorerst bei der einen bleiben wird. Auch wenn Deine wieder richtig motivieren.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Brauche ich jetzt vielleicht doch so einen Blouson...??? Deine erste Variante löst jedenfalls dieses Habenwollen-Gefühl bei mir aus. Ist einfach extrem cool das Teil.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  15. Oh wow, also den Hendrix Stoff muss ich mir vormerken. Mein Freund wäre begeistert. Und das bei Klamotten, die nicht aus dem Laden kommen ;)
    Die Blousons sitzen richtig gut! Und deine Kritikpunkte sind sehr nachvollziehbar und helfen Interessierten sicherlich, eine Zerstörung durch fehlende Vlieseline zu vermeiden.
    Viele Grüße
    Marta

    AntwortenLöschen
  16. Die sind beide sehr hübsch geworden! Schöne Idee so ne Blouson Jacke aus Sweat zu nähen, ist bestimmt bequem! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  17. Zwei richtig coole Jacken hast du dir da genäht.
    Stehen dir beide unheimlich gut. Da können im Sommer auch mal kühlere Nächte kommen.
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Gut, mach ich auch irgendwann! Danke... lg Sarah

    AntwortenLöschen
  19. Ich sollte keine Blogs mehr lesen ;-)
    Schnitt schon gekauft und jetzt such ich verzweifelt noch 1,30 vom Lieblingssweat.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen