Freitag, 1. Juli 2016

HerrMann im Juli

Ein neuer Monat, ein neuer HerrMann.
Von diesem Jersey, einem Swafing, habe ich Unmengen (relativ...) gekauft und kann ihn fast nicht mehr sehen. In der Hoffnung ihn nachhaltig zu reduzieren habe ich direkt einen weiteren Jalie 2918- wie bereits letzten Monat -  zugeschnitten.  Während des Nähens fragte Mchen: Oh - ein Geburtstagsgeschenk für Papa? Öhm...natürlich! Gute Idee...
Bereits beim letzten Post fragte ich nach Gestaltungsideen - danke, Julia :)!
Aber so ganz eigenmächtig wollte/konnte ich?! diese Entscheidung nicht fällen. Also wurde das Shirt als Bastelpack verschenkt. Die Ideenfindung war dank Pinterest schnell abgeschlossen. Vorsichtige Nachfragen, ob man nicht mit Sternchen arbeiten könnte - nun, Ihr seht ja das Ergebnis. Warum frag ich bloß...


Text entworfen, auf Drucker-Verpackungspapier übertragen (Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Papier nur für uns gemacht wurde! Alternativ könnte man Freezer-Papier kaufen oder Papier mit Frischhaltefolie bebügeln) mit feiner Schere den Text ausgeschnitten, das Papier mit der beschichteten Seite auf den Stoff gebügelt. Vorsichtig! und kurz!! bis max. Baumwollstufe, bis wirklich alle Konturen auf dem Stoff haften. Glitzersilberfarbe wurde abgelehnt, in der Kiste mit den Acrylfarben gewühlt.


Das Shirt haben wir großzügig mit Zeitungspapier abgedeckt. Und dann gesprüht. Meine Nerven machen sowas nicht gut mit...


Die Trocknungszeit des Acryls ist zum Glück recht kurz. Nach dem Ablösen des Papieres: gestochen scharfe Ränder. Leider auch die der AUSSENränder des Schablonenpapiers: der Farbnebel war unter die Zeitungen gekrochen. Unten im Bild, in der unteren linken Kante, erkennt man noch eine Ecke des Randes. Also besser beim nächsten Mal das Zeitungspapier mit Klebebändern sichern o.O.
Wir haben gleich das ganze Shirt mit dem Lack eingenebelt  - langsam verschwanden die Ränder. Vorweg: wir hätten es uns sparen können.


Da das Shirt gleich am nächsten Tag getragen werden sollte, wanderte es direkt in die Wäsche.
Die Farbränder sind verschwunden, die Gesamtfarbe jedoch etwas verblasst. Aber GENAU SO wäre der Farbton eh gewünscht gewesen. Nun gut.
Nächstes Mal warte ich mit der Wäsche lieber einige Tage, in der Hoffnung, dass die Farbe besser fixiert bleibt?



Unsere schönen Rosen - alles verregnet :(


Die Schnecken freuen sich.

Beim nächsten Herr Mann werde ich berichten, wie sich die Farbe weiterhin verhält. Nun zu Monika!

XOXO, Sandra

verlinkt: HerrMann/ Wollixundstoffix. Danke, Monika!


Kommentare:

  1. Sehr cool. Ich muss sowas auch mal machen. Der Mann hat ein Wunschmotiv, das er aber gefälligst selbst von Handyfoto auf Originalpapiergröße bringen muß.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Shirt und der Spruch ist genau nach meinem Geschmack ;-)
    Ich müsste es allerdings aussternen, weil ich sonst Ärger mit meinen Kindern bekäme.
    Meinst Du mit Druckerverpackungspapier, das Verpackungspapier von Druckerpapier?

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :*
      Genau das - die direkte Umverpackung. Wenn mans weiß, fühlt man die Beschichtung auf der Innenseite.
      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen
  3. Hach, ich bin bei solchen Sachen auch immer sehr nervös, ob es auch so funktioniert, wie ich mir das vorstelle!
    Ich finde den Spruch total genial! Hoffentlich verblasst die Farbe nicht noch weiter! So wie es jetzt ist gefällt es mir sehr gut!!!

    Schönes Wochenende und liebe Grüße an Dich!
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Der Tipp mit dem Druckerverpackungspapier ist super, Danke dafür. Das Shirt finde ich top. Die Farbe absolut cool. Hat sowas Vintagemäßiges. Sehr gelungen. Muss man die Farbe nicht auch überbügeln?
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :*
      Öhm. Hätte ich wohl tun können, guter Gedanke.
      Aber würd ich mich nur mit auf-und untergelegtem Backpapier trauen.
      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen
  5. Tolles Shirt! Ich sammel auch schon lange eifrig die Druckerpapierverpackungen. Das ist auch ein tolles Sommerprojekt.
    Liebe Grüße
    Julia
    Aber, die Schnecke am Ende hätte es nicht gebraucht, die kommen bei uns auch langsam an.....

    AntwortenLöschen
  6. Schönes Shirt; ich mag die verwaschene Optik der Schrift ja besonders.
    Das ist ja ein Ding mit der Druckerpapierumverpackung; merci für den Tipp.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Super Technik, danke fürs Teilen :-) Ich bin gespannt was du noch von der Farbe berichtest!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Ich komme hier nicht aus dem schmunzeln raus, so herrlich ge-/be-schrieben. Aber der Spruch ist richtig cool und wäre auch bei meinem Mann genau das richtige.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  9. wie genial ist das denn? Druckerverpackungspapier zu Aufbügeln? schöne Idee und sieht gut aus! Einzig die Schrift mit der Schere auszuschneiden wäre mir zuviel Arbeit miau!

    AntwortenLöschen
  10. ha! - wie klasse !!!
    das shirt ist so was von gelungen :-)
    lg anja, die hier endlich mal die sonne genießt

    AntwortenLöschen
  11. Hach das ist ja mal ne tolle Technik kenne ich noch garnicht, muss ich unbedingt mal genauer nachlesen. Sieht sehr schön aus.
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Sehr, sehr cool!!
    Mir gefällt gerade der Effekt der verblassten Farbe super.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen