Freitag, 3. Juni 2016

HerrMann im Juni

Neuer Monat, neuer HerrMann. Ich bin fest entschlossen regelmäßig teilzunehmen, liebe Monika.
Nach Sichtung der auf dem Markt zur Verfügung stehenden Schnittmuster für Männer haben wir uns für Jalie entschieden. Die kanadische Schnittmusterfirma besteht seit 1983 und bietet die größte mir bekannte Spanne an zur Verfügung stehenden Größen: allein 27 bei diesem Schnitt (Jungen bis Männergrößen) und selbst bei uns mit Luft nach oben. Ebenso außergewöhnlich: man kann die komplette Anleitung bereits auf der Jalie-Homepage einsehen, die Instruktionen sind in Englisch und Französisch verfasst.
Das Shirt bietet zwei Halsausschnitt - und drei Ärmelvarianten. Das Nähen des V-Ausschnittes wird zusätzlich noch per Video ausführlich erklärt.


Der Ausdruck: ungewohnt, man druckt zuerst die das Rückenteil, entscheidet sich dann für den Halsausschnitt und druckt weitere vier Seiten. Es entsteht ein Puzzle: die Oberteile von Vorder- und Rückenteil können aneinandergesetzt werden. Gut lösbares Klebeband ist hilfreich, nach anfänglichem fremdeln bin ich mittlerweile begeistert.
  

Sehr schön ebenfalls: die Markierungen. Habe ich mittlerweile in den Alltag übernommen, die kleinen Zacken werden mit der Ovi abgesäbelt.

Da Manuel zwischen den Größen liegt, habe ich vorsichtshalber die nächstgrößere Größe gewählt - der Schnitt wird schließlich als "fitted" beschrieben. Das Ergebnis: recht ernüchternd, viel zu groß.



Also den Schnitt mit einem Lieblingsshirt verglichen und beherzt zwei Nummern kleiner zugeschnitten.


Mit dem Material, Jaro/Swafing bin ich sehr zufrieden - mit der großen, wenn auch leicht melierten, leeren Fläche jedoch nicht. Welche Verzierung wählt man für ein Herrenshirt? Wir haben uns schließlich für den Union Jack entschieden, aus den Shirt-Resten zugeschnitten und mit Geradstich nicht durchgängig fixiert. Die  Ränder dürfen/sollen sich einrollen... 

 






Gerne würde ich noch das Henley von Thread Theory testen - wer hat es schon genäht? Julia, wie fällt es aus? Wir befinden uns am obersten Rand der Maßtabelle...

XOXO, Sandra

verlinkt: HerrMann

Kommentare:

  1. Sehr cool. Die Schnittmusterfirma werde ich mal ergründen.
    Das Motiv finde ich super.
    Vor vielen Jahren habe ich das auch einmal für T. genäht, also ein Motiv auf ein Shirt, bzw. 2. Ich fragt ihn und er machte mir 2 gute Vorschläge, die ich auch umgesetzt habe. Geometrische Formen.
    Und schön, dass du regelmäßig teilnehmen möchtest, da bin ich nicht so alleine...
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Klasse shirt, der union jack perfekt gewählt und sie bündchenversion des v-ausschnittes genial. Die muss ich mir unbedingt merken.
    Lg kristina

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Shirt, die Ton in Ton Verzierung macht es-gefällt mir total gut.
    Werde mir gleich mal den Schnitt ansehen.
    Die Männerschnitte von Thread Theorie finde ich richtig klasse, aber mein Mann bräuchte eine Größe mehr, als von der Firma angeboten wird.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. war ich damit gemeint:-)?
    ja, das shirt sieht gut!:-)
    wenn ich mir bei den grössen nciht sicher bin, messe ich die weitenbreiten vorne und hinten. d.h. vom armloch bis armloch über die brust oben oder vom armloch bis armloch über die schulterblätter im rücken.
    ich mag Jalie's schnitte.die sind auf dem gebiet jersey und sport die koryphäe.
    nun zu frage, wie man männerschirts verzirrt,falls das eine war.
    da fällt mir spontan 2 namen ein: Baldessarini und Camp David(da braucht man nur dieter Bohlen anzuschauen- kriegt man genug inspiration:-)
    1. http://www.37.xylimited.com/372033052-3720330521-thickbox/wholesale-discount-la-martina-polo-t-shirt-baldessarini-polo-teamnummer-4-nf252ta-la-martina-poloshirts-fur-manner-schwarze-fash.jpg
    2.https://rugasport.de/media/catalog/product/cache/1/image/1200x/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/i/m/image_59964.jpg

    das sind für mich beliebte typisch männliche verzirrungen.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sandra, erst einmal Danke für die Erinnerung über Instagram (für mich war es eine heute morgen). Ich hatte mir doch fest vorgenommen, dabei zu sein. Nun wird die Jacke für meinen Herzensmann endlich fertig! Wenn er nachher kommt, muss er anprobieren und dann, dann endlich kann ich mich verlinken.
    Und nun zu Deinem Shirt. Die Idee, den Union Jack drauf zu setzen, finde ich genial. Das gefällt mir richtig gut. Und dieser Schnitt, ich glaube, den werde ich probieren. Mein Mann freut sich schon, dass ich beim "Hermann" dabei sein will. So ist die Chance für ihn viel größer, dass ich für ihn am Ball bleibe. Es kommt einfach immer so viel dazwischen, wie:" Ich brauche noch unbedingt... kannst Du noch ganz schnell?" Na ja, so in dieser Art eben. Die Familie weiß nun mal, dass ich gerne nähe.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Was für ein tolles Shirt. Die Appli ist der Hammer. Das muss ich mir merken. Das gibt ganz neue ungeahnte Möglichkeiten. Zumindest theoretisch, denn meine Ovi hab ich immer noch nicht wieder eingestellt *lach*

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  7. Das Shirt ist toll geworden. Jalie Schnitte reizen mich auch schon länger.
    Henley Shirt von Threat Theory fällt, ich würde sagen normal aus. Mein Mann trägt normalerweise 48, ich habe das Henley in m genäht und er fühlt sich darin wohl. Henleys sind ja meistens etwas schmaler, ihm hätte vermutlich auch s gepasst, aber mein Mann zieht immer T- Shirts drunter, somit ist m die bessere Wahl. Recht großzügig fällt das Finnlayson Shirt aus. Das hBe ich auch mal aus Jersey gemacht, da ist s größerer als beim Henley m. Finnlayson geht halt eher Richtung Sweater, aber wie gesagt, die Version aus Interlockjersey wurde auch gut.
    Ich kann dir gerne auch mal Detail mailen.
    Info ät eben-Julia.de

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee, die Ton-in-Ton Applikation (und das will was heißen, wenn ich als Dekopuristin das sage). Mit Jalie habe ich schon während meiner Zeit in Kanada genäht (=die gibt es schon sehr, sehr lange...) und hatte auch den Eindruck, dass die Schnitte eher kanadisch-lässig ausfallen, aber sehr ausgereift sind. Ich sollte sie mal wieder rauskramen.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  9. Schön geworden, tolle Applikation, und der Mann Modellt auch noch gut.
    Das Henley Shirt habe ich für meinen Mann ausprobiert, einmal zu klein und dann viel zu riesig. Daher gibt es bei uns keinen Herrmann.
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  10. Klingt nach nem echt interessanten System! Schade, dass die Größen nicht richtig stimmen. Das Endergebnis überzeugt aber und die Applikation finde ich enorm superklasse! Tolle Idee, ideal umgesetzt! Sandra, du bisses!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen